Alt aber bewährt

Mit dem Rohrvortrieb im Pressbohrverfahren bohren wir bereits seit 1948 Rohre von DN 150 bis 1200mm
von der Start- bis zur Ziegrube.
Der Boden wird durch einen Bohrkopf abgebaut und mittels Schnecken in die Startgrube gefördert.
Der Rohrvortrieb wird vor allem eingesetzt, um das Aufgraben von hochwertigen Oberflächen zu vermeiden, bei hohem Verkehrsaufkommen oder dort wo das Aufgraben schlicht unmöglich ist.
Die grabenlose Bauweise schont Resourcen und vermindert die bei Baumaßnahmen unvermeidlichen Beeinträchtigungen.
 _wpframe/_wpf.img.php?wpf_pic_id=165&wpf_pic_thumbmode=1
 _wpframe/_wpf.img.php?wpf_pic_id=331&wpf_pic_thumbmode=1

Ungesteuerter Rohrvortrieb

Pressbohren, Rohrrammen, Erdraketen

  • Pressbohrung von Rohren DN 150 bis 1200mm bis zu 100m Länge
  • Pressbohren von Stahlrohren direkt
  • Pressbohren von GFK- Rohren, Steinzeugrohren, Stahlbetonrohren und Kunststoffrohren mittels Interim Stahlrohr
  • Herstellen von Sacklochbohrungen
  • Pressbohren in allen Lockergesteinen bis zum leichten Fels
  • Bohren in hartem Fels mittels Imlochhammer 
  • Hoch qualifiziertes Personal bohrt mit 7 verschiedenen Bohranlagen 
  • Herstellen von Pressgruben in großen Verbautiefen
  • Verrohren der gepressten Schutzrohre mit Medienleitungen
  • Verdämmen zwischen gepressten Schutzrohr und Medienleitungen
  • Mit Erfahrung seit 1948 beherschen wir als einer der wenigen diese Technik
         weitere Bohrverfahren: Rohrrammen 
  • Rohrvortrieb mit Rohrramme
  • Erdraketen von 50mm bis 200mm Durchmesser
 _wpframe/_wpf.img.php?wpf_pic_id=332&wpf_pic_thumbmode=1

Gesteuerter Rohrvortrieb

Pilotbohrverfahren

  • Bentonitgeschiertes Pilotbohrverfahren bis zu 80m Länge
  • Trockenes Pilotbohrverfahren bis zu 40m Länge
  • Hoch qualifiziertes Personal koppelt die danach folgende Pressbohrung an das Pilotgestänge um die zu führen

Eindrücke

Pressbohrungen